Diablo 3 - Die Zukunft, ein MMORPG

Veröffentlicht von: Gryphus am 08. 2007 um 22:32 Uhr
Quelle: http://diablo3.molgam.net



ls 1997 Diablo 1 erschien wurden die ntwickler von Blizzard von einer riesigen rfolgswelle mitgerissen. Zu diesem Zeitpunkt hätte wohl noch niemand damit gerechnet, dass dieses Rollenspiel solch einen großen rfolg erleben könnte. Tausende von Diablo Fans unterhielten sich in zahlreichen Diablo Foren und Websites über den Knüller und opferten ihre gesamte Freizeit für den mitreissenden Spielehit. uch der neuartige Mulitplayermodus übers Internet trug seinen Teil dazu bei, dass Diablo einer von Blizzards größten rfolgen wurde. uch der dritte Teil der Diablo Saga knüpft an die alten rfolge an und setzt wiederum einen gelungenen lanzpunkt in der eschichte der Computerspiele. Neben einer nahezu perfekten rafik punktet Diablo 3 nicht zuletzt mit seinen unzähligen neuen Features. Der dritte Teil, der diesmal als MMOR entwickelt wurde, bietet eine interessant gestaltete Oberfläche die nichts zu wünschen übrig lässt. Trotz seiner relativ hohen nfoderungen lässt sich Diablo 3 auf fast jedem Computer spielen. ltgewohnte Inhalte wie z.B. die Skelettkrieger tauchen wieder auf. Das Interessante beim neuen Teil ist, dass man alleine in bestimmten Zonen nur noch beschränkte Chancen hat. Um die riesige Festung in den Zwergenwäldern zu erobern muss man sich minimal mit 5 anderen Online-Spielern verbünden um an die zahlreichen rtefakte hernazukommen. Wie gewohnt hat sich auch bei dem neuen Teil die Kombination aus Blutvergießen, unzähligen Schlachten und das Sammeln von rtefakten bewährt.
[]Im dritten Teil ist man auf die Charaktere des Zauberers, Kriegers, Beschwörers und Heilers mit ihren unterklassen bescharänkt und hat ansonsten keine Möglichkeit den Charakter zu verändern. Bei Rätseln werden grafisch anspruchsvolle Videosequenzen eingeblendet, die eine gelunge brundung des Spieles bieten. Das neue an Diablo 3 ist, das eine ausgearbeitete Story besteht. Wie in den Teilen vorher geht es um den Kampf zwischen ut und Böse. llerdings ist man Held in der riesigen virtuellen Welt untwerwegs und hat diese komplett vom Bösen zu befreien. uf der Landkarte werden nach Kämpfen die Zonen wo man war abgehakt. Nicht wie im alten Teil verbessert der Spieler durch besiegte Feinde seine Rüstung, sondern durch das Lösen von Quests. Wenn die unktezahl steigt kann der Charakter zu bestimmten Händlern gehen und sich seine usrüstung ergänzen. Hier kann der Spieler verschiedene Sachen kombinieren. uch in Sachen Magie hat sich bei Diablo 3 viel getan. Neben einer Vielzahl von neuen Zaubern, kann der Spieler sich durch Besiegen anderer Charaktere und Computermonster dessen Fähigkeiten aneignen. Falls der Spieler einen Kampf verliert hat er auch Verluste zu tragen, so können ihm bei einem Kampf gewisse Zauberkräfte abgeluchst werden. Daher muss man sich erst in Quests und Kämpfen behaupten bevor man in große Schlachten mit anderen Spielern zieht.
Diablo 3 ist eine neuartige Umsetzung des beliebten Klassikers, der kein billiger bklatsch seiner Vorgänger ist und trotzdem in Sachen Spielspaß hohen Komfort garantiert.
uch die schwierige Umsetzung als MMOR ist Blizzard sehr gut gelungen.

Gedruckt: 27.01.2021 - 17:34:52